Hero Image

Viltrox 85mm f/1.8

Erster Erfahrungsbericht

Hier ein erster Erfahrungsbericht zum Viltrox AF 85/1.8 II FE - Angenehm schwer und vollständig aus Metall verarbeitet (bis auf die inzwischen gute Gegenlichtblende, bei der ersten Version war das eine Katastrophe). Es liegt relativ schwer in der Hand (gibt einem aber hier eher ein gutes Gefühl), der AF ist OK - nicht gerade der schnellste, aber in dieser Preisklasse mehr als in Ordnung, für Hochkantaufnahmen empfehle ich auf jeden Fall einen Batteriegriff (Balance)

Auch “Eye Tracking” funktioniert toll, zur Zeit des Tests noch an meiner a7ii etwas eingeschränkt (nur AF-S Modus). Daher zielen, Fokus abwarten, Belegte Taste (bei mir Mitte des Drehrads) drücken und auslösen. Das Bokeh bei f/1,8 ist fantastisch (siehe Testbild), man sollte hier testen - sonst werden ungewünschte Bereiche unscharf. Der fokussierte Bereich ist gestochen scharf - für das Geld unglaublich gut. Die chromatischen Aberrationen haben mich überrascht, man muss schon wirklich sehr weit ins Bild zoomen um diese zu finden.

Fazit: Für 379 Euro ist das ein unglaublich gutes Objektiv und ich freue mich auf viele weitere Bilder.


Ergänzung 14.03.2021

Nach einigen Wochen habe ich doch einige Bilder gemacht, sowohl mit der a7ii als auch mit der a7iii und ich bin noch immer schwer begeistert. Es ist sehr lichtstark und knackig scharf, alle Bilder die hier auf der Übersicht zu sehen sind wurden mit dem Viltrox gemacht. Es ist besonders für die Streetfotografie, Nachtfotografie und Portraits geeignet - aber auch Landschaft ist damit begrenzt möglich.

Schön zu sehen sind die unterschiedlichen Einsatzbereiche